Berlin Inside: Berliner Dom

Wer nach Berlin reist, muss auf jeden Fall den Berliner Dom besuchen. Ebenso ist es ein Muss für jeden Kirchenliebhaber, diesen mal zu besichtigen. Früher galt der Dom als Hof und Domkirche der Hohenzollern. Kaiser Wilhelm II. , der 1894-1905 regierte, hat diesen dann neu erbaut. Die Geschichte lässt sich jedoch schon bis in das Jahre 1465 zurück verfolgen. Damals hat der Bau dieser Oberpfarrkriche begonnen. Besonders empfehlenswert ist ein Besuch der Predigtkirche, das kaiserliche Treppenhaus, das Dommuseum und die Hohenzollerngruft. Auch die Kuppel des Dom ist ein atemberaubender Anblick.

Die Geschichte geht aber noch weiter. Der Dom selbst hat schon viele Umbauarbeiten mitgemacht. Friedrich der Große hat zum Beispiel im Jahre 1747 ein barockes Gotteshaus mit einer wundervollen Tambourkuppel gebaut. Karl Friedrich Schinkel hat dies 70 Jahre später aber wieder erneuert und dem ganzen einen klassizistischen Stil verpasst.

Das ganze Gebäude war immer schon dreigeteilt. Ursprünglich fand man eine Tauf- und Traukirche, eine Predigtkirche und eine Denkmalkirche. Diese existiert nicht mehr. Wunderschöne kirchenreformatorische Elemente fand man im Innenteil des Doms. Außen war der Stil eher barock mit italienischen Hochrenaissancen gehalten. Eine Bombe hat im zweiten Weltkrieg, das wundervolle Bauwerk schwer beschädigt. Die Predigtkirche war nur noch eine reine Ruine. Der Wiederaufbau wurde erst dreißig Jahre später in Angriff genommen. Die Außenarbeiten, waren im Jahre 1983 endlich komplett abgeschlossen. 2002 wurden auch die Innenarbeiten endlich fertig gestellt. Dieses Ereignis wurde natürlich Feierlich zelebriert.

Auf jeden Fall sollte man sich dieses Bauwerk zur Gemüte ziehen. Die Adresse ist Berliner Dom, Lustgarten 1, 10178 Berlin. Dazu gibt es auch eine Website. Diese erreicht man unter www.berliner-dom.de Telefon: 030 20 26 91 19
Natürlich gibt es auch tägliche Führungen. Als Kirchenfan, sollte man sich die, auf keinen Fall entgehen lassen. Besichtigen kann man den Dom generell MO-SO zwischen 9:00 und 20:00 Uhr. Im Winter nur bis 19:00. an SO und Feiertagen von 12:00 – 20:00 Uhr (Im Winter auch hier nur bis 19:00) Immer wieder finden verschiedene Veranstaltungen und Gottesdienste statt. Hier ist eine Besichtigung natürlich untersagt.

Auch den schönsten Tag im Leben, kann man in Berlin verbringen. Es gibt wohl kaum eine traumhaftere Location, als der Berliner Dom. Viel Platz für die ganze Familie und alle Bekannten. Bis zu 100 Hochzeitsgäste haben in der Traukirche Platz. Im Dom selbst, ist Platz für bis zu 1000 Sitz und Stehgäste. Es lassen sich also natürlich auch Großveranstaltungen aller Art organisieren. Wer wirklich seine Hochzeit im Dom abhalten möchte, sollte unbedingt auf www.berlinhochzeit.de vorbei surfen. Dort stehen auch einige andere nette Informationen, die man sicherlich benötigen kann. Zum Beispiel Juweliere, Hochzeitsmode, Fotos, Musik und vieles mehr. Die ideale Website für die komplette Hochzeitsplanung in Berlin.

Für all diejenigen, die nicht soviel schnuppern möchten, können die Pfarre natürlich auch direkt erreichen. Domprediger Friedrich-Wilhelm Hünerbein und Küsterinnen Sibylle Greisert/Christiane Schröter freuen sich auf einen Anruf oder ein Fax. Tel.: 20269111 - Fax-Nr.: 20269130

Das wird sicher ein unvergesslicher Tag, in einem Ambiente der besonderen Art. Auch die Taufkirche ist erwähnenswert. So gelingt der Start ins Leben sicherlich gut.